Wateringhuis

Das Wateringhuis ist ein Infozentrum am Rand des geschützten Naturgebiets De Watering. Einst war dies eine trockene Heidelandschaft, doch dank eines einzigartigen Bewässerungssystems verwandelte es sich in ein Vogel- und Pflanzenparadies. Mehr als die Hälfte der Pflanzen finden Sie an keinem anderen Ort in Belgien. Im Wateringhuis erfahren Sie alles hierüber.

 

In Lommel-Kolonie liegt ein wertvolles System von Weiden mit Zuflusskanälen und Abflussgräben. Es existiert bereits seit 150 Jahren und ist ein einzigartiges Überbleibsel eines großen Bewässerungsprojekts des belgischen Staats. Einst wurde es entwickelt, um die sauren und trockenen Heideböden in hochproduktive Heuwiesen zu verwandeln und den Grund zu verkaufen. Doch ein lukratives Geschäft wurde es nicht. Das sogenannte „witteren“ (wässern) ist seitdem in Lommel zu einem festen Begriff geworden. Freiwillige des Natuurpunt helfen, die Tradition in Ehren zu halten und unterhalten bereits seit vierzig Jahren große Teile der Rieselwiesen auf die ursprüngliche Weise in Handarbeit. Diese alte landwirtschaftliche Technik erhielt 2019 sogar einen Platz im flämischen Inventar für immaterielles Kulturerbe.

 

Zugänglichkeit

Das Wateringhuis ist unter der Woche mit dem Rufbus erreichbar. Nur ein begrenzter Teil des Naturgebiets De Watering ist für die Öffentlichkeit zugänglich (zwischen den Wanderknotenpunkten 62 und 63).

Das Wateringhuis ist für Rollstühle und Kinderwägen zugänglich.

 

Öffnungszeiten

Das Wateringhuis ist von Juni bis September jeden Sonntag von 14.00 – 18.00 Uhr und von Oktober bis Mai jeden ersten Sonntag im Monat von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Es kann auch nach Vereinbarung besichtigt werden (2 Wochen im Voraus anfragen).

Zurück

Info

Oude Maai 80, 3920 Lommel

Kontakt Natuurpunt für das Wateringhuis und geführte Wanderungen:

Kris Schurmans

+32 (0)472 40 85 20

kris.schurmans@gmail.com

www.natuurpunt.be