Deutscher Soldatenfriedhof

Der deutsche Soldatenfriedhof ist der größte westeuropäische Friedhof aus dem 2. Weltkrieg. Hier bekamen 39.111 deutsche Soldaten ihre letzte Ruhestätte. Spazieren Sie an den endlosen Gräberreihen entlang, entdecken Sie ihre Geschichten und erleben Sie einen Moment der Besinnung. Anschließend können Sie sich in der Brasserie mit Terrasse stärken: Hof Ten Vrede.

 

Wenn wir über Kriegsgräber in Belgien sprechen, denken wir meist an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs in der Westhoek. Doch auch in Limburg liegen beeindruckende Soldatenfriedhöfe. In dem waldreichen Kattenbos findet man die Gräber von 39.111 Gefallenen. Der Löwenteil davon sind deutsche Soldaten, die im 2. Weltkrieg ums Leben kamen. Und das macht diesen Friedhof nicht nur hinsichtlich seiner Fläche (16 ha), sondern auch und vor allem hinsichtlich der Zahl der Toten zum größten seiner Art.

 

Wussten Sie, dass …

… etwa 6400 Soldaten nicht identifiziert wurden?

… hier mehr als 15 Nationalitäten vertreten sind?

… und ungefähr 1200 Kindersoldaten hier begraben sind?

… beinahe unsichtbar zwischen den grauen Massen von Grabkreuzen auch 483 identifizierte Tote des 1. Weltkriegs hier ihre letzte Ruhe fanden?

 

Tipp! Möchten Sie die Gräber wirklich ergründen? Entdecken Sie die Geschichten hinter den Grabsteinen über die Friedhofapp oder bei einer Führung.

 

Zugänglichkeit

Der deutsche Soldatenfriedhof ist nicht an Öffnungszeiten gebunden und dauerhaft (gratis) zugänglich. Es gelten jedoch ein paar Besucherregeln, die Sie auf der Website finden.

Auf dem Friedhof wurden mehrere Schanzen angelegt, um den Zugang für Rollstuhlfahrer zu erleichtern. Achtung: Die Spazierwege sind nicht geteert. Elektromobile sind auf dem Friedhof erlaubt und es gibt eine Behindertentoilette.

Zurück